Kinderüberwachung per app

Mit Kontroll-Apps können Kinder beobachtet werden. Wie sinnvoll ist das?

Eltern können so problemlos von daheim oder der Arbeit aus nachverfolgen, wie der Sprössling den Schulweg bewältigt. Ein Blick ins Internet zeigt: Das Geschäft mit den Trackern, wie die Peilsender auch genannt werden, brummt. Die Firma setzt aber auch auf die analoge Variante mit einem handlichen Sender für den Rucksack: Laut Homepage ist sie restlos ausverkauft. Eltern erhalten dabei die Position des Kindes bequem auf das Smartphone.

Auch Autofahrer, die die App besitzen, werden gewarnt, wenn sich ein Kind in der Nähe befindet.

Top 10 Überwachungs-Apps für Eltern, um die Smartphones Ihrer Kinder zu überwach

Als Vater habe er selbst Probleme gehabt, seinen Sohn allein zur Schule gehen zu lassen, sagt der Münchner. Nicht alle sind begeistert von seiner Idee: In Deutschland ist ein Sicherheitswahn ausgebrochen, dabei hat sich die Zahl tödlicher Unfälle mit Schulkindern dramatisch reduziert. Die Überwachung der eigenen Kinder stellt eine rechtliche Grauzone dar. Der Nachwuchs muss nämlich nicht zwingend über die App informiert werden.

Familienvernetzung

Fairer wäre es aber, wenn mit offenen Karten gespielt wird. Grundsätzlich ist von kostenlosen Spionage-Apps abzuraten. Hierbei handelt es sich überwiegend um fehlerhafte oder sogar virenverseuchte Apps, die kaum halten, was sie versprechen. Eine leistungsstarke App kostet definitiv Geld. Wie hoch die Preise ausfallen, hängt immer etwas von dem Anbieter ab.

Es handelt sich bei solchen Spionage-Apps meist um ein Abo, das monatliche Kosten verursacht.

Kinderüberwachung per GPS ist ein heikler Trend

Haben Sie sich entschlossen, die Software zur Überwachung einzusetzen, müssen Sie einige Punkte beachten. Das beginnt bereits bei dem Preis, der schwankt je nach Leistungsumfang und Anbieter. Darüber hinaus sollten Sie beim Kauf der Software auf die Kompatibilität achten.

Es gibt Apps, die nur für das iPhone oder auch für Android-Smartphones konzipiert wurden. Eine Geld-zurück-Garantie ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium.

Handy-Überwachung per Spionage-App: So klappt es

Wer mit der Leistung der Software nicht zufrieden ist, sollte sein Geld zurückfordern können. Das bieten nicht alle Hersteller an. Ein weiterer Punkt ist der Leistungsumfang, der ebenfalls unterschiedlich ausfällt. Wollen Sie nur die Basis-Funktionen oder aber das komplette Paket? Schauen Sie immer genau hin, welche Funktionen enthalten sind. Achten Sie weiterhin auf einen seriösen Anbieter, die gibt es nämlich nicht in Hülle und Fülle. Idealerweise verlassen Sie sich auf einen bekannten App-Anbieter.

Dann können die nicht für sich herausfinden, was ihnen gut tut und wann sie ihr Smartphone auch mal ausmachen sollten". Zudem könne die Kontrolle die Eltern zusätzlich stressen, sagt Kristin Langer: Chatten die gerade, obwohl Hausaufgaben anstehen?

Oder was steckt hinter einem intensiven Chat mit einem Freund? Dieses Thema im Programm: Manchmal strengt Familie an. Wenn Mütter und Väter an ihre Grenzen geraten, können sie eine Kur beantragen. Wer hat Anspruch darauf, welche Unterschiede gibt es, welche Schritte sind notwendig? Spätestens wenn die Kinder aus dem Babyalter rausgewachsen sind, wollen Eltern endlich wieder mobil werden. Ein kurzer Tagestrip am Wochenende oder ein paar schöne Ausflüge im Urlaub. Um eure Kleinen per Fahrrad mitzunehmen, habt ihr verschiedene Möglichkeiten.

Weitere Artikel auf mobilsicher.de

Kindersitz, Fahrradanhänger oder ein Follow-me, was ist das beste System und was muss beachtet werden? Der erste Zahn, der erste Brei, das erste Mal aufs Töpfchen: Stolz fotografieren Eltern jeden kleinen Schritt ihres Nachwuchses — und stellen die Bilder ins Internet. Wir erklären, was sie dabei lieber lassen sollten. Ob ungünstige Arbeitszeiten, ein wichtiger Termin oder einfach mal einen Abend zu zweit. Eltern können nicht immer selber auf ihre Kinder aufpassen.

Doch wie viel kostet ein Babysitter? Und muss er versichert werden?


  • Kinder-Überwachung per Apps: Experten sind skeptisch.
  • Kinder per App überwachen | MDR JUMP;
  • Kinder-Überwachung: Eltern setzen auf Tracking-Apps.
  • Kinder-Überwachung: Eltern setzen auf Tracking-Apps.